100km Nachtlauf in Eiselfingen in Bayern

19. April 2008

 

12-Stunden-Benefizlauf 100 km
Reinerlös 100.000 Euro

 

Beim 6-Stunden-Lauf in Wals fragte uns Dietmar Mücke alias Pumuckl ob wir nach Eiselfingen zu einem 100 km-Nachtlauf kommen. Dort könnten wir Jürgen
Forster unterstützen, der von einem großen Konzern 55.000 Euro an Spendengeld für ein Kleinkreditprojekt für Indios in Ecuador bekommt, wenn er 100 km läuft. Da dies einem guten Zweck dient, machten wir uns mit dem Zug auf nach Eiselfingen in Bayern. Am Bahnhof wurden wir dann von Dietmars Frau Evi und Monika aus Wien abgeholt.

Bevor es um 20 Uhr an den Start ging, stärkten wir uns noch mit Dietmar und Kurt in einem Gasthaus. Mit von der Partie waren noch ein paar andere
Ultraläufer, unter anderem Andre Lange unser Freund, der ebenfalls dieses Vorhaben unterstützte. Es war ein 2 km-Rundkurs der 50 mal absolviert
werden musste. Bestens betreut von ein paar freiwilligen Helfern und verpflegt mit Suppe, Kaffee, Kuchen, Obst und Getränke liefen wir die Nacht durch
bis in den Vormittag hinein. 7 Läufer, darunter auch eine Frau (unsere Irmi aus
Eislefing) liefen die 100 Kilometer. Am Freitag sowie am Samstag Vormittag stellten sich auch Schulklassen der umliegenden Schulen in den Dienst dieser guten Sache. Am Ende kam ein Betrag von fast 100.000 Euro heraus.

Wir möchten uns hiermit auch noch mal für die Einladung bedanken und werden auch nächstes Jahr wieder dabei sein und diese tolle Sache unterstützen.

Nähere Informationen zu dem Kleinkreditprojekt finden sie unter:
www.lauf-fuer-ein-leben.de