12-Stunden Benefizlauf
Voggau/Steiermark

8. Mai 2010

 

Trotz nicht ausgeheilter Verletzung fuhr ich mit meinem Freund und Betreuer Andreas Bischof zum 12 Stundenlauf in die Vogau/Steiermark.Ich wollte einfach versuchen zu laufen, denn dieser Lauf ist für mich einer der schönsten Läufe in Österreich.Wir reisten schon am Freitag Nachmittag an, denn der Start war für Samstag acht Uhr angesagt.Am Freitag Abend trafen wir schon auf viele bekannte Läufer. Wir holten unsere Startunterlagen ab und saßen noch ein wenig gemütlich beisammen.Andi und ich übernachteten in einem Zelt neben der Laufstrecke, daß wir nach der Ankunft gleich aufgebaut hatten.Um 6:30 Uhr am Samstag in der Früh war Tagwache. Die Vorbereitungen für den Lauf begannen, aber als erstes war ein kleines Frühstück geplant. Wir hatten uns mit unseren Betreuungsutensilien bei Anita Hartner und ihren Jungs im HSV Wals Zelt einquatiert.Um acht Uhr ging es los. Es lief ganz gut. Ich hatte meinen Laufrythmus schnell gefunden obwohl die Schmerzen meine ständigen Begleiter waren.Die Schmerzen wurden dann leider immer schlimmer und nach vier Stunden mußte ich den Lauf leider abbrechen.Es fiel mir zwar schwer, aber die Gesundheit geht vor.Somit hatte ich mehr Zeit für den gemütlichen Teil.Ich lies es mir aber nicht nehmen, die anderen Läufer anzufeuern. Es waren ja viele Freunde dabei. Somit konnte ich die wenigstens ein wenig unterstützen. Es war schon ein komisches Gefühl den anderen zu zusehen wie sie Runde um Runde abspulten.Um 20 Uhr war der Lauf zu Ende. Anschließend war dann die Siegerehrung, wo jeder einzelne Läufer aufgerufen wurde. Ich humpelte auch raus um meine Erinnerungsmedaile abzuholen.Es war, wie die Jahre zuvor eine sehr emotionale Siegerehrung und wir verbrachten noch einige schöne Stunden unter Freunden.Am Sonntag nach einem kleinen Frühstück (Kaffee) traten Andreas und ich wieder die Heimreise an.Ich möchte hiermit auch Andreas Bischof dafür danken, daß er mich zu diesen Lauf begleitet hat.Bei mir ist jetzt einmal Therapie angesagt, denn ich lies nach dem Lauf eine MR Untersuchung machen.Dabei stellte sich heraus, daß ich ein kleines Ödem (Flüssigkeitsansammlung) und eine Beinhautreizung am rechten Schienbein habe.Somit sind jetzt alle Läufe für die nächste Zeit gestrichen und ich hoffe, daß ich im Juli wieder mit dem Lauftraining beginnen kann.Wenns wieder los geht werde ich wieder berichten.

www.12stundenlauf.at