6h-Sommernachtslauf
in Wildon/Stmk

31. Juli 2010

 

Da ich mich an diesem Wochenende in der Steiermark befand, beschloss ich beim ersten mal ausgetragenen 6 Stunden Sommernachtslauf in Wildon an den Start zu gehen.Es war eigentlich ein schöner Rundkurs. Er führte um den Badesee in Wildon.Ich war mit meiner Freundin angereist, die meine  Betreuung übernahm. Nur leider hatte sie nicht lange die Möglichkeit mich zu beteuen denn nach gut 2 1/2 Stunden brach ich den Lauf ab. Es ging leider nichts an diesem Tag. Ich hatte von Anfang an schwere Beine und mein Kopf spielte auchirgendwie nicht mit. Vielleicht war es für mich zuviel innerhalb 3 Wochen drei solche extremen Läufe zu bewältigen oder war ich auch zu euphorisch nach dem guten Lauf in Bad Endorf.Da auch Dietmar Michalitsch, der Veranstalter des 12 Stundenlaufes in der Vogau am Start war, drehte ich noch ein paar Runden mit ihm. So ergab es sich, daß ich und Justine die Betreuung für ihn übernahmen da er alleine in Wildon war.Justine füllte die Trinkflaschen und ich lief an seiner Seite, reichte ihm die Schwämme zum kühlen und Getränke.Dietmar wollte die 60 Kilometer Marke knacken und er schaffte es.Am Ende hatte er fast 63 Kilometer in den Beinen. Eine Topleistung für Dietmar, für die ich ihn auch herzlich gratulieren will.Durch die Betreuung von Dietmar war meine Anwesenheit bei diesem Lauf nicht umsonst und hatte doch noch etwas sinnhaftes :-).Ich weiß was mir noch fehlt, Training, Training und daran werde ich auch noch arbeiten.Der Lauf war eigentlich ganz gut organisiert, die Verpflegung stimmte, die Strecke war in Ordnung nur die Beleuchtung der Strecke am Abend lies zu Wünschen übrig. Diese liese sich sicher verbessern denn es geht dabei auch um die Sicherheit der Läufer.