6 Stundenlauf Fürth am 17.03

 

6 Stundenlauf Fürth am 17.03.2013

 

 

Erfolgreicher Start mit einem Stockerlplatz beim 6 Stundenlauf in Fürth/Bayern in die Ultralaufsaison.        

3.Gesamtrang und Platz 1. in der Altersklasse mit knapp über 70 Kilometer.

 

Mein Bericht dazu:

Der 6 Stundenlauf in Fürth fand heuer zum dritten Mal statt. Für mich war es ebenfalls die dritte Teilnahme. Dieser lauf stand heuer unter dem Motto „all you need is love“. Mit dieser Veranstaltung will der Laufclub 21 Menschen mit und ohne Down-Syndrom in Kontakt bringen, um Ängste und Vorurteile abzubauen. Der Erlös des Marathons fließt in die Fürther Beratungsstelle für Menschen mit Down-Syndrom und ihre Angehörigen, die ebenfalls vom Laufclub 21 unterhalten wird.

 

Ich reiste am Samstag schon an da in der Nachbarstadt Nürnberg am Samstag auch ein 6 Stundenlauf stattfand und da einige Lauffreunde dabei teilnahmen.

Ich kam am Nachmittag in Nürnberg an und traff gleich ein paar Lauffreunde. Andre Lange, Bernd, die Kaltwassers. Auch Oberösterreich war bei diesem Lauf vertreten durch Bart Ernst aus Steyr.Außerdem traff ich mich auch mit dem Sportfotografen Norbert Wilhelmi bei dem ich die Nacht vor dem Lauf verbringen konnte.

Am Sonntag war dann schon früh Tagwache und ich machte mich mit Norbert auf ins benachbarte Fürth.

Pünktlich um 9 Uhr fiel der Startschuss zum dritten 6 Stundenlauf im Rahmen des Welt Down Syndrom Tages bei 0 Grad Außentemperatur. Den Außentemperaturen angepasst war auch mein Laufbeginn. Es war für mich schwieriger zu Laufen als beim Bad Füssing Marathon. Trotzdem versuchte ich ein schönes Tempo zu laufen damit ich mein Ziel die 70 Kilometermarke erreiche. Bis zur Halbzeit des Rennes lief ich auf eine 73 Kilometer Endmarke. Mit meinem gleichmäßigen Tempo war ich vom Anfang an im Spitzenfeld zu finden und nach 4 Stunden lag ich sogar auf Platz 2.

Nach 5 Stunden kamen dann die Probleme. Ich spürte den Ansatz von Krämpfen, die sich dann auch einstellten. Ich musste ein paar Mal kurz von der Laufstrecke um die Beine auszudehnen. Dabei verlor ich einiges an Zeit und auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Ich war dann froh als die 6 Stunden vorbei waren und glücklich über den 3. Gesamtrang der auch den 1. Platz in der Altersklasse bedeutete.

 

2014 wird diese Veranstaltung unter dem Motto „ will you be there„ stattfinden und ich werde auch wieder dabei sein.

Es ist eine wunderbare Veranstaltung. Bestens organisiert, reichhaltige Verpflegung und einfach schön wenn man den Marathonis zusieht mit welcher Freude sie an dieser Veranstaltung teilnehmen.

 

Mehr unter: www.welt-down-syndrom-tag-lauf.de