Thermen-Marathon Bad Füssing am 2.2.2014

 

Wie alle Jahre wieder war der Thermenmarathon in Bad Füssing der Einstieg in die neue Laufsaison.

Dieser Einstieg ist mehr als nur geglückt. Ich habe im Dezember das Training umgestellt. Besser gesagt ich habe mich in die Hände eines Trainers begeben. Ein Lauffreund von mir. Lautner Helmut (www.lautner-training.com). Er hat mein Training umgestellt und mir dadurch schnellere Beine verschafft denn es hat mir durch die Ultraläufe schon an Tempo gefehlt.

Es war ein sehr nettes Laufwochenende . Es hat schon am Samstag mit dem Vortrag von  Rüdiger Nehberg begonnen. Nehberg ist ein Survivalexperte, der durch den Dschungel ohne Ausrüstung gewandert ist. Er setzt sich auch sehr für die im Urwald lebenden Indianer ein. Weiters auch gegen die Verstümmelung von Frauen im Genitalbereich. Es war ein sehr interessanter Vortrag.  Es war auch sehr interessant dem zu lauschen was er schon alles erreicht hat. Ist wirklich zu empfehlen. Es gibt auch einige Bücher darüber.

Anschließend habe ich mir noch die Startunterlagen für den Marathon besorgt und es ergaben sich auch ein paar Unterhaltungen mit Lauffreunden denn der Thermenmarathon ist immer wieder ein Treffpunkt für Läufer die man seit vergangenen Herbst nicht mehr gesehen hat. Anschließend ging es nach Hause auf die Couch zum entspannen.

 

Am Sonntag war dann um 7 Uhr Tagwache.  Ich begab mich in meine Laufklamotten und zum Frühstück. Es gab eine Honigsemmel und natürlich auch Kaffee dazu. Der darf bei mir nicht fehlen.

Um 8 Uhr machten wir uns dann auf nach Bad Füssing. Sind ja nur 30 Km von mir zu Hause.

In Füssing  traff ich dann auch Vereinskollegen vom CLR Sauwald. Man konnte ja auch über 10 Km und Halbmarathon starten. Ich war der einzige unseres Vereines der über die Marathondistanz ging.

 

Pünktlich um 10 Uhr viel dann der Startschuss zum 21 Bad Füssing Marathon. Für mich ging es gleich ganz gut los. Die ersten paar Meter wurden noch bekannte Läufer begrüßt und dann wurde Tempo aufgenommen. Ich war nach den ersten Kilometern überrascht wie leicht ich das Tempo von kmapp unter 4:30 halten konnte. So vergingen Kilometer um Kilometer. Beim Halbmarathon hatte ich eine Durchgangszeit von knapp unter 1:34. Also voll im Soll. Bei der Halbmarathondistanz nahm ich auch mal etwas zu mir. Eine Peraton Gel mit einer Panaceo Kapsel in Wasser aufgelöst. Dies wurde mir von meiner Freundin gereicht die sich erstmals als Betreuerin von mir versuchte.  Es hat ganz gut geklappt. Es ist immer wichtig wenn man sich auf seinen Betreuer verlassen kann überhaupt auf Ultradistanzen. Da ist der Betreuer genauso wichtig wie gute Beine.

Den zweiten Teil des Marathons versuchte ich genauso schnell zu laufen wie den ersten. Ich versuchte Kilometer für Kilometer den von mir angepeilten Schnitt zu halten. Es klappte überraschend gut. Ein paarmal nahm ich Tee zu mir. Immer nur ein zwei Schluck denn ich wollte dadurch nicht viel Zeit verlieren und es waren ja auch angenehme Temperaturen. Nach gut 30 Kilometer reichte mir meine Freundin wieder einen Mixdrink aus Peraton Gel und Panaceo um für die letzten 11 Kilometer gerüstet zu sein. Ich war auch an diesem Tag sehr gut im Kopf und verschwendete nie einen Gedanken daran, dass es kein guter Marathon wird.

Nach 3 Stunden 8 Minuten und 42 Sekunden überquerte ich als Gesamt 39 und 5 meiner Altersklasse die Ziellinie.

Es war geschafft. Ich hatte meine Zeit vom Vorjahr um gut 10 Minuten verbessert.  Das Training hat schon erste Auswirkungen gezeigt. Ich war total glücklich über diese Zeit.

 

Nach kurzer Erholungsphase im Ziel machte der Sportfotograf Norbert Wilhelmi noch ein kurzes Interview für die Zeitschrift Runnersworld mit mir. Es ging dabei um den Lauf und über meine Vorhaben für 2014.

2. Schreiner, FranzCLR 0:36:52.18 0:36:54.15
27. 3. Haslehner, Bernhard 0:37:00.56 0:37:03.84
58. 12. Pucher, Sebastian 0:40:11.49 0:40:17.08
69. 10. Pichler, Alois 0:41:06.76 0:41:10.67
243. 39. Fasthuber, Hannes 0:55:16.60 0:55:33.88

Ergebnisliste Halbmarathon
Rang AK Name Nettozeit Bruttozeit
28. 6. Weidinger, Robert 1:22:30.66 1:22:35.23
33. 5. Orthofer, Thomas 1:24:14.38 1:24:27.81
76. 14. Gfellner, Leopold 1:29:17.81 1:29:31.99
145. 27. Schererbauer, Thomas 1:36:01.74 1:36:14.05

25. 2. Schreiner, FranzCLR 0:36:52.18 0:36:54.15
27. 3. Haslehner, Bernhard 0:37:00.56 0:37:03.84
58. 12. Pucher, Sebastian 0:40:11.49 0:40:17.08
69. 10. Pichler, Alois 0:41:06.76 0:41:10.67
243. 39. Fasthuber, Hannes 0:55:16.60 0:55:33.88

Ergebnisliste Halbmarathon
Rang AK Name Nettozeit Bruttozeit
28. 6. Weidinger, Robert 1:22:30.66 1:22:35.23
33. 5. Orthofer, Thomas 1:24:14.38 1:24:27.81
76. 14. Gfellner, Leopold 1:29:17.81 1:29:31.99
145. 27. Schererbauer, Thomas 1:36:01.74 1:36:14.05

 Alles im allen war es ein gelungener Saisonstart für mich der mir sehr viel Motivation für meine anstehenden Ultraläufe gibt.

 

Mein nächster Lauf ist der 6 Stundenlauf in Rahmen des Welt-Down-Syndrom-Tages in Fürth. Wo für Menschen mit Down-Syndrom  gelaufen wird.

 Auch meine Vereinskollegen schlugen sich sehr gut.

 

Ergebnisliste 10km-Lauf
Rang AK Name Nettozeit Bruttozeit
15. 9. Hötzeneder, Manuel 0:35:11.46 0:35:13.33...
25. 2. Schreiner, FranzCLR 0:36:52.18 0:36:54.15
27. 3. Haslehner, Bernhard 0:37:00.56 0:37:03.84
58. 12. Pucher, Sebastian 0:40:11.49 0:40:17.08
69. 10. Pichler, Alois 0:41:06.76 0:41:10.67
243. 39. Fasthuber, Hannes 0:55:16.60 0:55:33.88

Ergebnisliste Halbmarathon
Rang AK Name Nettozeit Bruttozeit
28. 6. Weidinger, Robert 1:22:30.66 1:22:35.23
33. 5. Orthofer, Thomas 1:24:14.38 1:24:27.81
76. 14. Gfellner, Leopold 1:29:17.81 1:29:31.99
145. 27. Schererbauer, Thomas 1:36:01.74 1:36:14.05

25. 2. Schreiner, FranzCLR 0:36:52.18 0:36:54.15
27. 3. Haslehner, Bernhard 0:37:00.56 0:37:03.84
58. 12. Pucher, Sebastian 0:40:11.49 0:40:17.08
69. 10. Pichler, Alois 0:41:06.76 0:41:10.6725. 2. Schreiner, FranzCLR 0:36:52.18 0:36:54.1525. 2. Schreiner, FranzCLR 0:36:52.18 0:36:54.15
27. 3. Haslehner, Bernhard 0:37:00.56 0:37:03.84
58. 12. Pucher, Sebastian 0:40:11.49 0:40:17.08
69. 10. Pichler, Alois 0:41:06.76 0:41:10.67
243. 39. Fasthuber, Hannes 0:55:16.60 0:55:33.88

Ergebnisliste Halbmarathon
Rang AK Name Nettozeit Bruttozeit
28. 6. Weidinger, Robert 1:22:30.66 1:22:35.23
33. 5. Orthofer, Thomas 1:24:14.38 1:24:27.81
76. 14. Gfellner, Leopold 1:29:17.81 1:29:31.99
145. 27. Schererbauer, Thomas 1:36:01.74 1:36:14.0525. 2. Schreiner, FranzCLR 0:36:52.18 0:36:54.15
27. 3. Haslehner, Bernhard 0:37:00.56 0:37:03.84
58. 12. Pucher, Sebastian 0:40:11.49 0:40:17.08
69. 10. Pichler, Alois 0:41:06.76 0:41:10.67
243. 39. Fasthuber, Hannes 0:55:16.60 0:55:33.88

Ergebnisliste Halbmarathon
Rang AK Name Nettozeit Bruttozeit
28. 6. Weidinger, Robert 1:22:30.66 1:22:35.23
33. 5. Orthofer, Thomas 1:24:14.38 1:24:27.81
76. 14. Gfellner, Leopold 1:29:17.81 1:29:31.99
145. 27. Schererbauer, Thomas 1:36:01.74 1:36:14.05