Ultralaufsaisonauftakt mit Platz 4 beim 6 Stundenlauf in Fürth geglückt!

Zum 9ten Mal in Folge war ich jetzt beim 6 Stundenlauf in Fürth am Start. Dieser Lauf findet im Rahmen des Welt Down Syndrom Tages statt.
Für mich war es der offizielle Start in die Ultralaufsaison 2019.
Geplant war dieser Lauf aus dem Training heraus als Vorbereitung für den 12 Stundenlauf in Langenzersdorf und wollte eigentlich 65 bis 70 Kilometer zurücklegen.
Da ich mich aber vom Anfang an gut gefühlt habe, habe ich den Plan über den Haufen geworfen und den Lauf durchgezogen.
Am Ende standen 71,2 Kilometer zu buche. Dies bedeutete Gesamtrang 4. und Rang 2 in der Altersklasse.
Thomas Schererbauer war auch mit am Start und legte trotz Trainingsrückstand 53 Kilometer zurück.
Ich blicke daher mit Zuversicht in die Ultralaufsaison 2019.
Ich werde versuchen mich für die 24 Stundenlauf WM in Frankreich zu qualifizieren und wenn dies nicht der Fall sein soll starte ich Ende September als Höhepunkt der Saison beim Spartathlon in Griechenland. Dieser Lauf geht über 247 Kilometer, mit 3000 Höhenmeter gespickt und in einer Zeit unter 36 Stunden.